­čžÉ ARM Aktie steigt massiv nach Quartalsbericht

Weitere Themen: Apples KI-Offensive | OpenAI: Bau neuer Chip Fabriken

Tinz Twins Invest Newsletter

Hi Finanz- und Tech- Enthusiast,

Sch├Ân, dass du auch diese Woche wieder mit dabei bist. In der heutigen Ausgabe dreht sich alles um das Thema K├╝nstliche Intelligenz (KI). Es wird immer mehr Geld in K├╝nstliche Intelligenz investiert. Die Basis f├╝r KI bilden die Hardware Hersteller und den Nutzen f├╝r die Kunden erm├Âglichen die Software-Anbieter. Lass uns gleich in die spannenden Themen dieser Woche eintauchen.

Anzeige | Jeder der Geld im Internet verdienen will, sollte dieses Buch im Schrank stehen haben!

Im Netz kursieren tausende Anleitungen zum Thema. Meistens verfasst von scheinheiligen Pseudo-Experten. Diese ÔÇťGurusÔÇŁ versprechen schnellen Reichtum, sind aber selbst meist vollkommen unseri├Âs. Bei Thomas ist das anders. Gr├╝nder.de ist seit ├╝ber 10 Jahren (!) am Markt erfolgreich und geh├Ârt zu den f├╝hrenden Anbietern rund um die Themen Existenzgr├╝ndung und Online Business.

Auf den Punkt bekommst du hier 12 bew├Ąhrte Strategien an die Hand. Hier eine kleine Auswahl der ausgew├Ąhlten Strategien:

  • Affilliate Marketing ÔÇô Erfolgreich ohne eigene Produkte oder eigenen Kundensupport

  • Virtuelle Assistenz ÔÇô Ortsunabh├Ąngig von ├╝berall aus arbeiten

  • Digitale Infoprodukte ÔÇô Als Experte mit eigenen Produkten durchstarten

  • ÔÇŽ und 9 weitere praxiserprobte Strategien.

Genial oder? Das Buch zeigt leicht verst├Ąndlich auf, wie man heute im Internet Geld verdient. Wir haben das Buch auch und k├Ânnen es weiterempfehlen.

(Wir bitten dich lediglich, die Versandkostenpauschale zu ├╝bernehmen.)

Bemerkung: Wir m├Âchten unseren Newsletter weiter verbessern, deshalb haben wir uns entschieden den Newsletter Provider zu wechseln. Ab sofort verwenden wir Beehiiv als Newsletter Provider. Als bestehender Abonnent unseres Newsletters musst du nichts tun. Du bekommst den Newsletter wie gewohnt w├Âchentlich in dein Postfach.

Unsere Themen f├╝r dich

­čžÉ ARM Aktie steigt massiv nach Quartalsbericht

ARM hat sehr gute Quartalszahlen pr├Ąsentiert, wodurch die Aktie um ├╝ber 50 Prozent gestiegen ist. Die Umsatzprognose f├╝r das laufende Quartal hat die Erwartungen von Analysten deutlich ├╝bertroffen. In fast allen aktuellen Smartphones sind ARM Chips verbaut. Apple und Samsung beispielsweise entwickeln ihre Prozessoren auf Basis der Chip-Architektur von ARM. Die Firmen m├╝ssen Geb├╝hren an ARM f├╝r die Verwendung der Chip Architektur bezahlen. Des Weiteren profitiert ARM vom Schritt ins Gesch├Ąft mit Rechenzentren und dem verst├Ąrkten Einsatz von K├╝nstlicher Intelligenz. Immer mehr Anbieter setzen ARM-basierte Prozessoren im Serverbereich ein. Auch Nvidia setzt bei bestimmten Chips auf ARM Kerne. Au├čerdem sind die Lizenzkosten f├╝r die neuste Chiparchitektur V9 ca. doppelt so hoch wie bei der vorherigen Generation, sagte der CEO von ARM Rene Haas.

Unsere Gedanken

In unseren Informatik Studium haben wir auch viel mit ARM und Intel Prozessoren gearbeitet. Schon damals war klar, dass ARM Chips einige Vorteile gegen├╝ber Intel Chips haben. ARM Chips sind einfacher zu programmieren, da sie einen einfacheren Befehlssatz haben. Des Weiteren brauchen ARM Chips weniger Strom als Intel Chips. Apple setzt die ARM Chip Architektur mittlerweile auch schon bei den Mac Computern ein. Die Zukunft geh├Ârt den ARM Chips! Aus unserer Sicht ist es sehr wahrscheinlich, dass die ARM Aktie in den n├Ąchsten Jahren weiter steigt.

­čĹë­čĆŻ Weitere Informationen: NACH QUARTALSBERICHT: ARM-Aktie steigt um ├╝ber 20 Prozent┬á- Golem.de

­čĄö Apples KI Offensive

In den letzten Monaten haben vor allem Unternehmen wie Microsoft, Google und der ChatGPT-Entwickler OpenAI die Nachrichten in Bezug auf K├╝nstliche Intelligenz bestimmt. Aber auch Apple engagiert sich stark im Bereich der K├╝nstlichen Intelligenz und hat in Zusammenarbeit mit der University of California das KI-Modell "MLLM-Guided Image Editing" (MGIE) entwickelt, das Bilder auf Basis von Textbeschreibungen ├╝berarbeiten kann. Dieses Modell ist als Open-Source-Projekt auf GitHub verf├╝gbar. Zudem hat Apple in den letzten Monaten vermehrt Firmen├╝bernahmen im KI-Bereich vorgenommen und im Jahr 2023 insgesamt 32 Firmen aus diesem Segment erworben. Das deutsche Unternehmen Brighter AI, das eine Technik zur Anonymisierung von Gesichtern und anderen Bilddetails entwickelt hat, steht ebenfalls auf der Einkaufsliste von Apple. Diese Ma├čnahmen zeigen, dass auch Apple intensiv in KI-Forschung und Entwicklung investiert.

Unsere Gedanken

In den letzten Monaten war Apple in den Nachrichten rund um KI eher selten zu sehen. Das k├Ânnte sich aus unserer Sicht in den n├Ąchsten Monaten stark ver├Ąndern. Im Juni steht die n├Ąchste Entwicklerkonferenz an und Apple wird dort die n├Ąchsten Versionen ihrer Betriebsysteme pr├Ąsentieren. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Apple in die neuen Betriebsysteme viele KI-Funktionen integriert.

­čĹë­čĆŻ Weitere Informationen: Apples KI-Offensive: Firmen├╝bernahmen und eigenes Sprachmodell - ifun.de

­čĄľ┬áOpenAI: Bau neuer Chip Fabriken

OpenAI-Chef Sam Altman plant nach Berichten der "Financial Times" und des "Wall Street Journal" milliardenschwere Investitionen in die Chip-Industrie. OpenAI, der Entwickler des Chatbots ChatGPT, hat im Dezember die Umsatzmarke von zwei Milliarden US-Dollar ├╝berschritten. Altman sucht nun nach Investoren f├╝r den Bau weiterer KI-Chipfabriken. Er f├╝hrt Gespr├Ąche mit potenziellen Geldgebern, einschlie├člich Akteuren aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Altman traf sich auch mit Masayoshi Son, CEO von SoftBank, und Vertretern von Chipfabriken wie TSMC. Sein Ziel ist es, Geldmittel aus dem Nahen Osten zu sichern und TSMC mit dem Bau und Betrieb der Anlagen zu beauftragen. Anwendungen wie ChatGPT sind rechenintensiv und ben├Âtigen Spezialprozessoren, die weltweit knapp sind. Viele Halbleiterunternehmen haben Fabrikneubauten angek├╝ndigt, aber diese geplanten Investitionen erreichen nicht das Volumen von Altmans Pl├Ąnen.

Unsere Gedanken

K├╝nstliche Intelligenz ben├Âtigt viel Rechenpower, deshalb sind die Anstrengungen von Sam Altman nachvollziehbar. Die KI Revolution ist unserer Meinung nach nicht aufzuhalten. Aus diesem Grund sollte sich jeder schon heute mit K├╝nstlicher Intelligenz und KI-Tools besch├Ąftigen. In Zukunft wird es immer wichtiger sein solche Tools effizient einzusetzen.

­čĹë­čĆŻ Weitere Informationen:┬áOpenAI plant Billionen-Investments - tagesschau.de

­čôľ Diese Blog-Artikel k├Ânnten dich auch interessieren:

Danke f├╝rs Lesen, und bis n├Ąchste Woche.

- Tinz Twins

P.S. Wir w├╝nschen dir einen entspannten Sonntag!

Werde noch heute Mitglied bei Tinz Twins Invest und unterst├╝tze unsere Arbeit. In unserem Mitgliederbereich schreiben wir regelm├Ą├čig tiefergehende Artikel zu Finanzthemen.

Disclaimer: Keine Haftung f├╝r Richtigkeit der Inhalte, kostenlose Werbung durch Namensnennung, keine Anlageempfehlung, keine Rechtsberatung und keine Steuerberatung.